Lörnie Award

Der eContent Wettbewerb des bm:ukk prämiert selbsterstellte Lehr- und Lernprogramme aus Österreichs Schulen.

 

Bereits seit acht Jahren werden eContent-Produkte aus den österreichischen Schulen für Unterrichtsgegenstände der 5. bis 13. Schulstufe aller Schultypen beim Lörnie Award eingereicht. Im Rahmen dieses Projekts entwickeln Lehrende oder Lehrer/innen-Schüler/innen- bzw. Lehrer/innen-Student/innen-Teams elektronisch gestaltete und elektronisch ablaufende Lehr- und Lernmaterialien:

Web-Lektionen, die dem Unterrichtsfortschritt von drei Schulwochen entsprechen und Web-Quests, Lernmodule (Lern- und Planspiele, Simulationen), interaktive Tests und elektronische Abfragen. Didaktische Konzepte und die Originalsoftware werden über die Webseite http://loernie.bildung.at  direkt eingereicht; das technische Mindestniveau sind animierte elektronische Vortragsunterlagen mit einem durchgehenden „roten Faden“.

Der Fokus auf die Zugänglichkeit und Verwendung von aktuellen unterrichtsrelevanten elektronischen Lehrmaterialien durch Kolleg/innen wird laufend ausgeweitet:
eLearning im Unterricht einzusetzen ist somit auch für Lehrende möglich, die (noch) nicht eigenen eContent erstellen.

Die Kooperation des Lörnie-Award mit dem Bildungspool Austria bietet allen Autor/innen zusätzlich die Möglichkeit, ihre Werke in die Datenbank für österreichischen Bildungscontent aufnehmen zu lassen.