Lernmanagement-Systeme

Das bm:ukk hat im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung mit der Servicierung der Lernplattformen die Institutionen eduhi, Kompetenzcluster Süd und Knowledge Markets beauftragt. Sie sind Ansprechpartner für Bundesschulen, die Interesse an der Verwendung einer
E-Learning - Plattform haben.
Derzeit befinden sich hauptsächlich die Lernplattformen moodle und dotLRN im Einsatz.

Alle österreichischen Bundesschulen und Bildungsinstitutionen des Bundes haben damit die Möglichkeit, kostenlos eine Lernplattform einsetzen zu können, ohne selbst einen Server betreiben zu müssen. Die gesamte redundant gehaltene Server- und Storage-Infrastruktur wird im Bildungsrechenzentrum (Rechenzentrum des bm:ukk) im Rahmen einer 7 x 24 Stunden Verfügbarkeit zur Verfügung gestellt.

Dieses zentrale Serverhousing bzw. die Servicierung bietet u.a. folgende Vorteile:

  • vereinfachte Servicierung durch den Helpdesk und der Techniker durch einheitliche Software-Versionen
  • permanente Verfügbarkeit durch ständige Hardwareüberwachung des Rechenzentrums
  • Möglichkeit von Schulungen unter gleichen Rahmenbedingungen
  • gleicher Standard bei Datensicherheit und Datenschutz
  • evtl. Angriffe aus dem Internet können qualifiziert abgewehrt werden
  • personenbezogenen Daten der Schüler/innen sind nachhaltiger geschützt


Im Rahmen der Initiative eFit21 werden die Lernplattformen moodle und dotLRN als zentrales und Shared Service des bm:ukk den Schulen kostenlos zur Verfügung gestellt. 80% der Bundesschulen und 13% der Pflichtschulen nutzen bereits Lernplattformen im Unterricht.

Da bereits viele Schulen ebenfalls an der Nutzung einer Lernplattform Interesse angemeldet haben, ist auch zukünftig mit einem starken Wachstum zu rechnen. Aus diesem Grund wird die Rechenzentrumsinfrastruktur laufend ausgebaut.