13.12.2011

Jugend Innovativ - Wettbewerb für Schüler und Lehrlinge

Wien (APA) - Seit 25 Jahren stellen Österreichs Schüler und Lehrlinge im Rahmen des Wettbewerbs "Jugend Innovativ" ihr schöpferisches Talent unter Beweis. Gefragt sind auch heuer wieder nützliche und originelle Ideen in den Anwendungsfeldern Business, Design, Engineering und Science. Sonderpreise winken für den Bereich Klimaschutz sowie für Apps bzw. App-Konzepte, informiert die staatliche Förderbank Austria Wirtschaftsservice (aws) in einer Aussendung. Anmeldeschluss ist der 23. Dezember 2011.

 

   Teilnahmeberechtigt sind Schüler und Lehrlinge im Alter von 15 bis 20 Jahren. Das Projektthema ist innerhalb der vorgegebenen Wettbewerbskategorien frei wählbar. Für besonders einfallsreiche Ideen stehen Budgetzuschüsse in der Höhe von 150 bis 500 Euro bereit.

 

   Teilnahme an internationalen Messen

 

   Die besten Halbfinal- und Siegerprojekte werden mit Preisen in Höhe von insgesamt rund 20.000 Euro belohnt. Die Sieger erhalten zudem Gelegenheit, ihre Projekte bei internationalen Wettbewerben, Messen und Seminaren zu präsentieren. "Jugend Innovativ ist ein Sprungbrett für Nachwuchsforscher, die ihre Ideen in ausgereifte Produkte und Dienstleistungen umsetzen", stellte Wirtschafts- und Jugendminister Reinhold Mitterlehner angesichts des Erfolgs von vier Wettbewerbs-Finalisten bei der internationalen Erfindermesse iENA in Nürnberg im November 2011 fest. "Die Teilnehmer erwerben Schlüsselqualifikationen für ihre künftige Berufskarriere und profitieren nachhaltig vom Vergleich mit Erfindern aus anderen Ländern", so der Minister über die vier Teams, die sich in Bayern über drei zweite Plätze und einen dritten Platz im Bewerb um die kreativste Jugenderfindung freuten.

 

   Jugend Innovativ wird von der Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) im Auftrag des Wirtschafts- und Bildungsministeriums durchgeführt und weiterentwickelt.

 

   Service: www.jugendinnovativ.at, Anmeldeschluss: 23.12.2011