13.07.2011

Uni Graz bietet Labor - Sommerkurse für Kinder

Graz (APA) - Kleinste Organismen im Mikroskop betrachten, das eigene Erbgut sichtbar machen: Das "Offene Labor" am Institut für Molekulare Biowissenschaften der Universität Graz bietet Kindern ab sechs Jahren Ende August eine Woche lang die Möglichkeit dazu. Die "Sommerkurse" finden vom 22. bis 26. August für Volksschulkinder sowie Zehn- bis 14-Jährige getrennt statt und werden halbtags von 8.30 bis 13.00 Uhr angeboten, teilte die Universität Graz mit.

 

   Volksschüler erfahren u.a., wovon sich Bakterien und Pilze ernähren - und wie sie unter dem Mikroskop aussehen. Unter Anleitung von Uni-Mitarbeitern und Studierenden des Instituts für Molekulare Biowissenschaftern werden sie aber auch eine Woche lang selbst molekularbiologische Experimente - wie etwa Speichelanalysen - durchführen. Im Rahmen des Sommerkurses haben die kleinen Wissenschafter aber auch die Möglichkeit, durch eine Feldforschung die Welt der heimischen Tiere zu erkunden und erfahren beispielsweise, warum die Spinne acht Beine hat, schildert der Leiter des "Offenen Labors", Helmut Jungwirth.

 

   Begrenzte Gruppengröße

 

   Unterstufenschüler aus Hauptschule, neue Mittelschule oder Gymnasium (10 bis 14 Jahre) lernen anhand von Experimenten u.a. wie man Kolibakterien züchten kann, warum manche Krankheitserreger gegen Antibiotika resistent werden, was die DNA ist, oder warum Pflanzen Farbstoffe haben. Die Kurse finden direkt im Zentrum für Molekulare Biowissenschaften statt. Damit die jungen Teilnehmer wirklich persönlich betreut werden können, werden die Gruppen mit maximal 14 Plätzen bewusst kleingehalten. Der Tarif (inklusive Unterlagen und Jause) beträgt 125 Euro.

 

   Bewährte Kooperation

 

   Mit offenen Armen wurde das Programm von der Grazer Privatschule Sacre Coeur angenommen, schildert Jungwirth. Im Rahmen eines mehrjährigen Kooperationsprojektes, in dessen Rahmen die Schüler bis zum Maturajahrgang regelmäßig gemeinsam mit Wissenschaftern und Studierenden am "Offenen Labor Graz" den Geheimnissen der Natur auf der Spur sind, können die Kinder nun auch in den Sommerferien an für sie vorbestellten Terminen Experimente durchführen. "Wir haben für unsere Volksschüler und AHS-Schüler vier Kurse reserviert. Sie wurden gestürmt", so Regina Ahlgrimm-Siess, Geschäftsführerin des Schulerhaltervereins.

 

   Selbst für Kindergartenkinder, die gerne das "Offene Labor Graz" besuchen möchten, werden spezielle Termine angeboten. Der nächste - einstündige - Kurs ("Woraus sind Lebewesen aufgebaut?") findet am 18. Juli (9.00 Uhr) statt.

 

   Service: "Sommerkurse" im "Offenen Labor Graz", Universität Graz, Institut für Molekulare Biowissenschaften, Humboldtstraße 50, 8010 Graz. Infos unter http://www.offeneslaborgraz.at/