11.10.2011

Österreichisches Online-Lehrbuch ausgezeichnet

Graz (APA) - Für ihr Online-Buchprojekt im Bereich des E-Learnings erhalten der Grazer Medieninformatiker Martin Ebner und die Salzburger Pädagogin Sandra Schön (Salzburg Research) die neu geschaffene deutsche Auszeichnung "derneuebuchpreis.de". Die beiden Autoren haben laut Mitteilung der TU Graz das erste deutschsprachige, im Internet kostenlos zugängige Lehrbuch zum Thema "Lernen und Lehren mit Technologien" (L3T) herausgegeben.

 

   Die Online-Publikation ist eine Sammlung von Lehrtexten zu unterschiedlichen Themen und Perspektiven des Lernens und Lehrens mit neuen Technologien. "Das Sammelwerk ist über einen Online-Aufruf entstanden", schilderte Martin Ebner, der den Bereich "Vernetztes Lernen" an der TU Graz leitet. Er hat gemeinsam mit Sandra Schön von Salzburg Research die Initiative für das elektronische Lehrbuch, das das Expertenwissen im Bereich E-Learning vereinen soll, gestartet.

 

   "derneueBuchpreis.de"

 

   Insgesamt haben sich etwa 125 Autoren an dem Buch, das nunmehr 49 Kapitel umfasst, beteiligt. Schwerpunkte liegen im Bereich neuer Entwicklungen, u.a. Educasts, (Micro-)Blogging und mobiles Lernen.

Die Lehrtexte enthalten Übungsaufgaben und Praxisbeispiele, die das Selbststudium oder das gemeinsame Lernen unterstützen sollen.

 

   Mit "derneuebuchpreis.de" zeichnen "epubli", die Self-Publishing und Print-on-Demand-Plattform der deutschen Verlagsgruppe Holtzbrinck, "Der Tagesspiegel" und "Zeit Online", gemeinsam Autoren aus, die bei der Veröffentlichung ihrer Bücher neue Wege gehen. Die mit insgesamt 20.000 Euro dotierten Preise werden heuer erstmals auf der Frankfurter Buchmesse - am 13. Oktober - überreicht. Die Auszeichnungen von jeweils 5.000 Euro wurden in den Kategorien Belletristik, Sachbuch, Wissenschaft und Buchgestaltung ausgelobt.

Knapp 1.000 Self-Publishing-Autoren haben ihre Werke eingereicht.

 

   Service: http://l3t.tugraz.at/index.php/LehrbuchEbner10, Infos zum Preis:

http://www.epubli.de/specials/schreibwettbewerb/2011/gewinner