04.07.2011

Schwerpunkt "Klimaschutz" an steirischen Schulen

Graz (APA) - Die steirischen Schüler sollen sich im nächsten Schuljahr verstärkt dem Thema Klimaschutz widmen: Im Pflichtschulbereich soll die Thematik als pädagogischer Jahresschwerpunkt flächendeckend im Fach "Berufsorientierung" behandelt werden. Pro Schulbezirk möchte man zusätzlich mindestens eine Volksschule für das Thema begeistern, hieß es am Montag in einer Mitteilung des Landesschulrates (LSR) für Steiermark.

 

   Als Einstiegshilfe empfiehlt der LSR eine Ausstellung des Klimabündnisses Steiermark mit dem Titel "Felix Maira" für Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren, in der Themen wie die Folgen der Erderwärmung, Verursacher von Treibhausgasen oder Energiesparen bis zur Zerstörung der Regenwälder behandelt werden. Für die Lehrer wird es Mitte Oktober eine Auftaktveranstaltung mit prominenten Klimawissenschaftern geben. Entsprechende Fortbildungsmaßnahmen sollen angeboten werden.

 

   Landesschulrat zeigt sich e-mobil

 

   Bereits heuer wurde ein Klimaschutz-Pilotprojekt an sieben steirischen Oberstufen-Schulen durchgeführt. Ab dem kommenden Herbst wünscht man sich eine steiermarkweite Ausweitung der "Klimafit Oberstufe". Die thematischen Schwerpunkte liegen vor allem in der Vermittlung von Fragen des Klimaschutzes im Bereich der Mobilität und des Lifestyles. Dazu werden unterschiedliche Module angeboten, die innerhalb von zwei bis drei Projekttagen durchgeführt werden können. U.a. sollen die Burschen und Mädchen ihr eigenes Mobilitätsverhalten analysieren und ihr Energie-Einsparungspotenzial erheben. Darüber hinaus sollen sie aber auch Schulhaus-Checks durchführen und mögliche Energiesparvorschläge ausarbeiten.

Kooperationspartner ist die Energiewirtschaftsabteilung des Landes.

 

   In den interessierten Volksschulen will man Klimaschutz an zwei Projekttagen vermitteln. "Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Thematik auch im Rahmen der Nachmittagsbetreuung zu behandeln", hieß es.

 

   Der steirische Landesenergieversorger Energie Steiermark - der bei dem Vorhaben mit an Bord ist - wird 2011/2012 zu einer Tour in die steirischen Schulen aufbrechen, in der den Schülern E-Mobilität be- und angreifbar gemacht werden soll. Bereits in diesem Frühjahr wurde der Landesschulrat selbst e-mobil: "Mehrere Dienst-E-Bikes stehen den Mitarbeitern zur Verfügung". Auch eine Stromtankstelle wurde auf dem Gelände der Schulbehörde errichtet.