04.03.2013

"BeSt hoch drei": Größte Bildungsmesse öffnet Pforten

Wien (APA) - Bereits zum 28. Mal öffnet die von Unterrichts- und Wissenschaftsministerium sowie dem Arbeitsmarktservice (AMS) veranstaltete österreichweit größte Bildungsmesse "BeSt hoch drei" in der Wiener Stadthalle ihre Pforten. Von 7. bis 10. März können sich Maturanten sowie Studenten, Absolventen und Weiterbildungswillige jeweils von 09.00 bis 18.00 Uhr bei freiem Eintritt über die Möglichkeiten in Sachen Beruf, Studium und Weiterbildung informieren.

 

   Zu den Ausstellern zählen nahezu alle österreichischen Universitäten, Fachhochschulen und Privatuniversitäten. Alternativen zum Studium zeigen Kollegs und Akademien auf, während u.a. das AMS und zahlreiche Berufs- und Interessensvertretungen über Möglichkeiten zum direkten Berufseinstieg beraten. Bei der Messe vertreten sind auch Kammern, HochschülerInnenschaft (ÖH), Bundesheer, Berufsverbände und Gewerkschaft. Unter den Ausstellern aus dem Ausland wiederum sind diverse internationale Hochschulen und Vermittlungsorganisationen, die Studienanfängern einen Aufenthalt außerhalb Österreichs schmackhaft machen und fortgeschrittenen Studenten Auslandskontakte verschaffen wollen.

 

   Berufsinformation ist Frauensache

 

   Laut Besucherstatistik des Vorjahrs ist die Berufsinformation vor allem Frauensache: 2012 waren mehr als zwei Drittel der "BeSt"-Besucher Frauen. Den Löwenanteil an Besuchern stellen Schüler (58 Prozent), gefolgt von Maturanten (17 Prozent) und allgemein Weiterbildungsinteressierten (elf Prozent).

 

   Der Eintritt ist kostenlos, im Vorjahr haben rund 83.000 Bildungs-Interessierte die Messe besucht. Im Herbst übersiedelt die BeSt dann nach Graz (17. bis 19. Oktober, Messe) bzw. Salzburg (21. bis 24. November, Messe).

 

   Service: Messe für Beruf und Studium - "BeSt" von 7. bis 10. März in der Wiener Stadthalle, jeweils von 09.00 bis 18.00 Uhr, Eintritt frei. Im Internet unter http://www.bestinfo.at